Meta

free counters

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Weekender Outfit

Hallo zusammen,


das Foto hätte ich beinahe vergessen, dabei wollte ich es unbedingt hier hochladen...
Das war damals mein Outfit für den Rockabilly-Weekender (Pfingsten!). Da wir nur zur Pre-Party am Freitag waren, wollte ich mich nicht unnötig aufdonnern. Es sollte vintage sein, aber bequem. Und dazu gehören vor allem tragbare Schuhe und Kleidung, die auch etwas warm hält.


Das Kleid an sich hatte ich ja bereits vorgestellt. Meine "neue" Frisur kam hier aber auch mal richtig gut rüber *froi*
Schuhe waren übrigens diese hier


Greez
Sandy

Haarige Fragen

 

Hier elf Fragen für euch zum Thema Haare. Wer Lust hat, sie zu beantworten: einfach in den eigenen Blog mitnehmen und individuell antworten. Ich freu' mich drauf, eure haarigen Antworten zu lesen:

1. Hast du lange oder kurze Haare?

Mittellang ;P

2. Welche Farbe haben deine Haare?

Rostbraun/Orangebraun/Rotbraun - wie auch immer ihr es nennen mögt^^

3. Sind deine Haare gefärbt?

Ja, aber blöderweise gibt's meine Haarfarbe immer ganz selten zu kaufen.

4. Welche Frisur hast du?

Kinnlang mit Pony und Naturwelle.

5. Wann warst du zum letzten Mal beim Friseur?

Ist schon ewig her. Ich schneide immer selbst bzw. mein Freund muss ran XD

6. Wie oft gehst du zum Friseur?

Nie, aber ich schneide selbst ca. alle 4 Wochen nach und färben wäre dann auch fällig.

7. Bist du mit deinen Haaren zufrieden?

Mittlerweile ja.

8. Wenn nicht: warum nicht?

Sie sind so unbändig und machen nie das, was ich will. Außerdem sind sie krisselig DX

9. Wie viel Zeit brauchst du zum Stylen deiner Haare?

Dank der "kurzen" Frisur eigentlich nur kurz ein paar Minuten zum Durchkämmen. Mit Haareif oder Haarspangen reicht es mir für den Alltagslook. An heißen Tagen werden sie mit einem Haargummi gebändigt.

Fürs Weggehen kommt meist nur noch ein bisschen Haarspray drauf^^

10. Wie oft wäscht du deine Haare?

1-2mal pro Woche.

11. Hast du die Frisur, die du möchtest? Oder hättest du gern andere Haare?

Ich bin momentan ganz zufrieden, wie es ist, aber ich bin Veränderungen gegenüber offen. Und andeere Haare bekomme ich ja eh nicht, also akzeptiere ich sie, wie sie sind^^

 

Sandy

Fashion Trends Herbst/Winter 2011/12

Hallo Fashionistas,


ich hab mich mal in der Presse umgeschaut und für euch die neuesten Trends dieses Herbstes/Winters rausgesucht - damit ihr immer auf dem neuesten Stand bleibt^^

Trend No. 1: Beerentöne

Anstatt der üblichen Herbst-/Winterfarben in grau, braun und schwarz sind in der kommenden Saison alle möglichen Töne von Rot bis Blau möglich - gerne auch in Kombination.

Trend No. 2: Polka-Dots

Endlich auch mal was, womit ich mich identifizieren kann^^ Auch wenn die Ausmaße mal wieder sehr weit gehen...

Trend No. 3: Die Farbe des Geldes

Farblich dominierend sind passenderweise mattes Dollar-Oliv und 100-Euroschein-Grün.

Trend No. 4: Fetisch Spielereien

Nix für mich. Viel zu viel Lack und Leder... Die Designer interpretieren Bondage-Elemente betont feminin, um es nicht zu anstößig wirken zu lassen.

Trend No. 5: Glitzer

Satin, Seide, Pailletten und Lurex sind jetzt nicht mehr nur für die Abendgarderobe, sondern dürfen auch beim Tagesoutfit glänzen. Mir persönlich ist es etwas zu viel Glitter auf einmal. Ein Einzelstück kombiniert mit einem dezenten Teil wären mehr mein Geschmack.

Trend No. 6: Berge

Der Naturlook nimmt mittlerweile extreme Formen an. Dieses Kleid ganz links ist doch der Hammer... Aber der Rock auf der rechten Seite sieht gar nicht mal so schlecht aus^^

Trend No. 7: Schlangen

Die Prints in Verbindung mit den knallbunten Farben gefallen mir besonders gut. Die feinen, weichen Stoffe dazu finde ich auch sehr hübsch^^

Trend No. 8: David Bowie

Betonte Schultern, grelle Schminke und androgyne Wesen in schrillen Glitzerlooks. Nicht mein Fall...

Trend No. 9: Granny Style

Die Bandbreite reicht von der mondänen Lady im Kaschmir-Outfit bis zur lieben alten Dame mit Blümchenkleid. Aufgepeppt wird alles durch sexy Pencilskirts oder mit peppigem Make-up.
Ich steh ja auf Old School, aber das ist mir dann teilweise doch ein bisschen zu aldmodisch - vor allem die Models mit den grauhaarigen Perrücken, die bei Gaultier liefen.

Trend No. 10: Superheldinnen

Also, das ist ja mal gar nix für die Straße. Den Powerfrauen, die regelmäßig unsere Welt retten, soll damit ein Denkmal gesetzt werden. Aber es ist doch eher was für eine Kostümparty^^

So richtig hat mich kein Trend umgehauen, aber es sind ein paar interessante Inspirationen dabei. Was gefällt euch denn besonders?


Greez
Sandy

Lecker Essen

Hallo zusammen,


ich möchte euch heute mal wieder einige Köstlichkeiten präsentieren, die zuletzt auf unserem Tisch standen^^
Da hätten wir zuerst Lammfleisch mit Couscous. Das Couscous wird mit Apricosen, Trockpflaumen und Mandeln angemacht. Nachdem unser erster Versuch etwas trocken geriet, ist die zweite Version richtig lecker geworden.


Die Mandeln werden zuerst mit etwas Butter/Margarine/Öl im Topf angeröstet, dann kommen die klein geschnittenen Aprikosen dazu. Danach werden die klein geschnittenen Trockenpflaumen hinzu gegeben und alles mit etwas Wasser abgelöscht. Es darf schon etwas Soße entstehen. Laut Packungsangabe soll die gewünschte Menge Couscous mit doppelt so viel Wasser aufgequollen werden... Hm na ja, das hat eben nicht so hingehauen. Da dieses Mal schon etwas Flüssigkeit vorhanden war, dachte ich, es reicht, aber auch da musste ich noch mehr Wasser nachschütten. Jedenfalls habe ich erst das Couscous in den Topf gegeben und mit Salz, Pfeffer, Knoblauch und Koriander gewürzt. Danach kam auf jeden Fall SEHR VIEL Wasser dran, denn das Couscous saugt sofort alle Flüssigkeit auf. Im Prinzip kann der Topf dann schon vom Herd und man gießt nach Bedarf einfach Wasser zu.
Das Lammfleisch war aus dem Tiefkühlfach (vom Aldi - schon vormariniert) und ich musste es nur klein schneiden^^ Yummi!
Das Original war ein leckeres Gericht, dass ich auf Malta an unserem letzten Tag genießen konnte. Jetzt kommt es diesem orientalischen Gaumenschmaus schon etwas näher.

Unser kleines Kaffee-Dessert heute waren Zitronencremtörtchen mit Erdbeermarmelade. Ich hatte von so etwas eine Vision im Kopf und dies ist der erste Schritt zur Verwirklichung. Es ist noch nicht das, was ich mir vorgestellt hatte, aber es war von der Umsetzung her total einfach^^

Die Böden gibt es bereits fertig zu kaufen. Diese hier sind von Coppenrath und nennen sich "Wiener Torteletts - Flan Cakes", aber es gibt auch diese kleinen Tortenböden. In der Mitte befindet sich eine "Mousse au Citron" von Dr. Oetker (die man für Lactose-Intollerante auch mit Sojamilch machen kann^^). Und obendrauf ist Erdbeermarmelade (selbstgemachte von Schwiegermama in spé...). Nach Bedarf kann man Haselnusskrokant oder Schokoplättchen drüber streuen^^ Yummi!
In meiner Vorstellung werden die Desserts in Dessert-Ringen gestapelt und der Boden ist ein Keksteig. Die Mousse passt schon so ganz gut, aber obendrauf möchte ich ein Fruchtgelee mit etwas mehr Frucht und weniger Zucker haben. Kann auch gern Blaubeere oder Himbeere sein. Mal sehen, ob ich das irgendwie hinbekomme.


Das war's vorerst. Gut Nacht^^
Sandy

Little Black Dress

Hallo Fashionistas,

 

ich habe mich dazu entschlossen, mein Design des "Kleinen Schwarzen" bei Velvet Brigade hochzuladen.

Wenn es genügend Stimmen sammelt, wird es eventuell prodziert, weshalb ich euch alle bitten möchte, für mich abzustimmen.

Die Auszählung läuft leider auch nur 30 Tage insgesamt - danach darf nicht mehr für dieses Design gestimmt werden! Mittlerweile sind nur noch 26 Tage übrig...

Soweit ich mitbekommen habe, könnte es ohne Registrieren klappen. Ansonsten bietet es sich an, einen Facebook-Account zu haben. Damit klappt das Abstimmen auf jeden Fall.

Würde mich über jede weitere Stimme freuen^^

 

Greez

Sandy

Fruit Collection 2

Hallo Fashionistas,

ich hatte ja bereits schon einmal über meine bisherigen Früchte-Designs berichtet (siehe hier), doch mittlerweile hab ich da ja einiges ergänzt. Außerdem ist die Kollektion jetzt auch abgeschlossen, weshalb ich euch gern noch einmal davon ein paar Bilder zeigen möchte.

I already wrote about my previous fruit designs (have a look), but by now I added a few more. And since the collection is finished, I'd like to show you a few pictures.

 

Creme Erdbeere/Creme Strawberry

 

 

Das war so eine Art Lückenfüller. Ein neues Design war noch nicht fertig und das alte Erdbeerdesign mit dem vielen Schwarz hatte mir ohnehin nicht ganz zugesagt. Wie gefällt euch diese Variante?

That was some kind of fill-in. A new design wasn't done yet and the old strawberry design with lots of black wasn't my favourite any more. How do you like this version?

 

Physalis/Physalis

 

 

Ich mag das Kleid, aber der Umhang wirkt eher wie ein Fashingskostüm - nicht so mein Fall...

I do like the dress, but the cape looks more like a halloween costume - not my style...

 

Ananas/Pineapple

 

 

Ich liebe es^^ Das Kleid gefällt mir richtig gut, vor allem mit dem Muster. Ich mag die großen Schleifen und auch den grell blauen Farbtupfer. Außerdem finde ich ihre Hautfarbe total cool gelungen^^

I love it^^ The dress is awesome, especially this pattern. I like the big ribbons as well as the bright blue colour spot. And I do like her skin colour^^

 

Pfirsich/Peach

 

 

Okay, hier mag ich eigentlich die Farben und auch das Outfit als solches. Nur das Top ist doof... Aber mir fiel nichts besseres ein^^' Am besten gefällt mir noch ihre Hautfarbe - die erste Dunkelfarbige in meiner Kollektion. Da wirken die Farben des Outfits noch besser.

Okay, I do like the colours and the outfit for itself. Bit the top is silly... unfortunately I couldn't think of anything else^^' The best thing is her skin colour - the first dark coloured model in my collection. That makes the colours of the outfit pop out really well.

 

Johannisbeere/Currant

 

 

Nachdem ich festgestellt hatte, dass es auch weiße Johannisbeeren gibt, musste die Fabre natürlich auch mit ins Outfit. Das Kleid gefällt mir ganz gut, denn die kleinen weißen Perlen (zwischen den größeren schwarzen) sieht man fast gar nicht - das macht es nicht so bunt. Die Jacke dagegen gefällt mir mittlerweile nicht mehr so gut. Der Schnitt ist okay, aber die Farben sind zu durcheinander.

After I realized that there are white currants as well, I had to put this colour into the outfit. I like the dress, because the little white pearls (inbetween the bigger black pearls) aren't that visible - that doesn't make the outfit too bright. The jacket on the other side is too colourful for me now, but the cut is okay.

 

Stachelbeere/Gooseberry

 

 

Wieder ein Outfit, das mir besonders gut gefällt. Die Bluse ist der nachempfunden, die ich mir selbst genäht habe^^ Und ich mag die Hose mit den Nadelstreifen, genauso wie die "stacheligen" Accessoires.

Another outfit I really adore. The blouse is based on the one I sewed for myself^^ And I like the pants with the pinstripes, as well as the "spiky" accessoires.

 

Rhabarber/Rhubarb

 

 

Zum Abschluss ein Abendkleid. Die Form des Rhabarbers bot sich dazu hervorragend an. Die Farben sind natürlich sehr knallig und auch die hellgrünen Nadelstreifen auf dem Pink machen das Kleid sehr exzentrisch - aber ich mag es^^

For the grand finale a gown. The rhubarb provided the perfect shape for it. Of course the colours are pretty loud and those lime green pinstripes on pink fabric make the dress very eccentric - but I like it^^

 

Ja, also mit den Früchten bin ich jetzt durch. Als nächstens kommen Blumen dran. Ihr dürft mir gern Vorschläge machen^^

Well, I'm through with the fruits. Flowers are next. I would love to hear your suggestions^^

 

 

Greez

Sandy

GNTM Review

Hallo Fashionistas,

ich weiß jetzt wieder, warum ich nach dem GNTM-Finale letztes Jahr die Show dieses Jahr eigentlich gar nicht mehr gucken wollte. Dieses Rumgelabere und Zeitgeschinde, die ständigen Werbeunterbrechungen und Heidi Klum in Dauerbeschallung sind echt so was von nervig. Dabei fand ich die Show dieses Jahr gar nicht so schlecht.

Okay, wir hatten auch dieses Jahr wieder ein paar Kandidatinnen für die Klatschpresse, aber insgesamt hat es mir doch recht gut gefallen.

Nervkandidatinnen waren unter anderem: Sarah, Joanna und Tahnee. Sarah hatte an allem was rum zu nörgeln und für jedes Missgeschick eine Ausrede parat. Joanna verspielte bei mir schon ganz am Anfang, als sie beim Laufband-Marathon vorzeitig aufhörte und später mit ihrem freiwilligen Ausstieg, als sie sich nicht einmal von der Jury verabschiedete. Tahnee war meiner Meinung nach niemals ein Model-Typ, weil ihrer Mimik und ihrem Charakter die Klasse eines Topmodels fehlten. Meiner Meinung nach war sie zu ordinär und vulgär.

Auch Anna-Lena passte am Anfang in diese Kategorie und machte sich dadurch hässlicher, als sie es tatsächlich ist. Letztendlich fand ich sie aber gar nicht schlecht und sie hat sich zum Ende hin auch wirklich verbessert.

Meine Lieblingskandidatinnen waren unter anderem: Marie-Luise, Amelie, Aleksandra und Sihe. Marie-Luise mochte ich natürlich für ihren 50er-Jahre-Stil. Amelie ist und bleibt für mich die Talentierteste, mit der besten Körperbeherrschung. Aleksandra ist einfach wunderschön und hat so eine putzige Stimme dazu^^ Und Sihe ist zwar enorm schüchtern, aber sie hatte wundervolle Fotos bekommen, wo ich ihren Look total toll fand.


Damit komme ich dann mal zum großen Finale letzten Donnerstag. Finalistinnen waren Amelie, Rebecca und Jana.

Ganz gelungen fand ich den Aufmarsch von Thomas und Thomas zu „TNT“ (T+T), wobei ich den Hayo überhaupt nicht mag, weil er mir zu lässig tut und ständig mit diesen Anglizismen um sich schmeißt. Den kleinen Designer mag ich schon eher, liegt vielleicht aber auch an meiner Vorliebe fürs Designen^^

Dann kam Heidi in diesem schreienden Anzug. Möchte echt mal wissen, wer den designt hat. Sie konnte nicht mal darin sitzen. Proben die so was vorher nicht?

Es wurde gelabert und Küsschen verteilt, danach durften wir auf ein paar Videos über die Jury zurück blicken. Und schließlich wurden doch noch unsere drei Finalistinnen vorgestellt. Sie schwebten in silbernen Käfigen von der Hallendecke und schritten in knappen goldenen bzw. silbernen Kleidchen über den Catwalk.

Werbung!

Im zweiten Teil gab es einen Rückblick auf jede einzelne Finalistin und Keri Hilson stimmte einen weiteren Catwalk ein, in dem die Mädels von knappen cremfarbenen Kleidern in lange, farbenfrohe Abendroben wechselten – im Moment eines Augenblicks. Sehr spektakulär^^

Werbung!

Den Anfang des Dritten Teils rockte Jorge, der auf Mörder-High-Heels über den Catwalk tanzte und dann ähnliche Probleme auf der Couch hatte wie Heidi zu Anfang. Er macht dabei jedoch eine viel souveränere Figur.

Es folgt der Top20-Walk. Zuvor hatten wir bei einem Blick hinter die Bühne schon einen kurzen Blick auf die Outfits erhaschen können. Erstjahres-Siegerin Lena und die kleine Luise von letztem Jahr moderierten den Backstage-Bereich und verkündeten die Gewinnerin des Online-Votings für die Startposition des Top20-Walks: Aleksandra^^

Es war interessant, dass nicht alle Kandidatinnen eine Großaufnahme während des Laufes hatten. Und Sihe hatte eine neue Frisur und wieder ihre ursprüngliche schwarze Haarfarbe – bin mir noch nicht sicher, ob mir das besser gefällt (anfangs mochte ich das Blond nicht^^).

Während alle anderen Kandidatinnen in Weiß auftraten, verblüfften uns die Finalistinnen in einem Traum von Rot.

Die drei Finalistinnen kamen danach noch mal in anderen Outfits zurück auf die Bühne und lieferten eine erstaunlich realistische Kritik an der Jury ab, wobei Heidi da beinahe außen vor gelassen wurde. Seltsam...

Und vorm nächsten Werbeblock erfuhren unsere Finalistinnen auch noch, dass der Siegerin ein neues Auto geschenkt werden wird – zusätzlich zum Geldgewinn.

Werbung!

Teil vier startete mit Lady Gaga, die nach ihrem Auftritt auch auf die Couch durfte, aber das Gespräch lief meines Erachtens sehr schleppend. Ich glaube, sie mag Heidi Klum nicht so richtig^^

Nach noch mehr Gelaber und unendlicher Warterei sollte es nun endlich die erste Entscheidung stattfinden. Rebecca wurde zuerst erlöst und durfte weiter machen. Wieder Nervenkitzel und Warten. Und dann kickten sie Amelie! OMG, war baff, total geplättet und hatte fast keine Lust mehr, mir den Rest anzugucken. Aber da ich nebenher eh am PC saß, lief es einfach weiter. Es wurden auch noch mal Amelies schönste Momente gezeigt, aber es blieb ein fader Beigeschmack, weil auch gemunkelt wurde, dass sie das 16-jährige Küken nur deswegen so früh aus der Show geschmissen hatten, weil es sonst wohl Ärger mit dem Jugendschutz gegeben hätte... o.O

Werbung!

Wieder gab es einen Rückblick. Dieses Mal auf die spektakulärsten Fotoshoots und Challenges der Staffel und danach wurde die letzte Challenge für die Finalistinnen angekündigt. So aufregend und einzigartig fand ich es aber gar nicht. Immerhin hatten wir während der Sendung bereits ein Trapez-Fotoshooting und auch eine Trapez-Challenge. Und die Höhe sollte nach dem Hochhaus-Catwalk auch nicht mehr zum Problem werden. Jedenfalls fand ich beide nicht schlecht. Mir fiel jedoch auf, dass sie Janas Posen länger zeigten, während sie bei Rebecca von den Nahaufnahmen oft in die Arenaansicht zurück blendeten. Ich fand auch die Körperspannung bei Jana besser, aber Rebecca sah wieder einmal sehr sinnlich und schön aus.

Werbung!

Nach dem letzten Werbeblock ging es mit Caro Emerald weiter, die ich mir ganz anders vorgestellt hatte (hatte sie bisher nur im Radio gehört). Jana und Rebecca kehrten zur Verkündung auf die Bühne zurück, aber es wurde wieder mal Zeit geschunden und Müll erzählt, um die Spannung in die Höhe zu treiben. Für mich war es einfach nur lästig. Zur Überbrückung wurden noch einmal Familienvideos gezeigt, in denen Bekannte und Verwandte ihren Kandidatinnen viel Glück wünschten und sie bereits zu Siegerinnen erklärten. Viel zu gekünstelt, um bei mir tatsächlich Emotionen hervor zu rufen.

Und dann? Jana und Rebecca stehen bestimmt zehn Minuten lang vor dem leeren Cover der „Cosmopolitan“ und Heidi quatscht sich den Mund fusselig. Wen interessiert denn das? Diese ganze Werbebranche dahinter und die Geldmaschine ging mir auch dieses Mal wieder mächtig auf den Keks. Vielleicht sollte ich mir für nächstes Jahr vornehmen, das Finale NICHT zu gucken, sondern nur das Ergebnis im Internet begutachten. Reicht wahrscheinlich aus.

Für mich überraschenderweise wurde Jana zum neuen Topmodel Deutschlands gekrönt. Mal sehen, was sie daraus macht. Genug Werbekampagnen hatte sie ja bereits gewonnen. Vielleicht gerät sie nicht ganz so schnell in Vergessenheit.

Für Amelie und Rebecca wünsche ich mir, dass sie eine gute Agentur finden und tolle Jobs machen dürfen. Sie sind beide sehr hübsch, ehrgeizig und talentiert.


Greez
Sandy