Meta

free counters

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Die Herzogin

Hab gerade den Film "Die Herzogin" mit Keira Knightley gesehen. Ich fand ihn von der Ausstattung her wundervoll - richtig tolle Kleider (die ja 2009 auch Oscar-prämiert wurden^^). Der Film basiert auf dem Leben der Herzogin Georgiania von Devonshire, einer Vorfahrin von Lady Di. Und die Handlung fand ich total traurig. Alles fing so harmlos an, weill sich Georgiana richtig auf die arrangierte Ehe mit dem älteren William freut, aber für ihn ist nur die Zeugung eines Erben wichtig. Dafür steigt er auch gern mal mit anderen Frauen ins Bett. Doch als er sich Georgianas beste Freundin Bess schnappt, wird die Herzogin erstmals richtig wütend und will Bess aus dem Haus. William verweigert ihr das und vergewaltigt seine Frau sogar, weil sie ihm immer noch keinen Erben geschenkt hat und trotzdem Forderungen stellen will. Danach gebirt Georgiana tatsächlich einen Sohn und verlangt, dass ihre Affäre zu dem jungen Politiker Charles Grey akzeptiert wird. Das möchte der sture Herzog aber keinesfalls und droht ihr sogar damit, dass Georgiana dann ihre bisherigen drei Kinder (+1 von einer früheren Affäre von William) nie mehr sehen darf. Allerdings ist sie bereits mit einem Kind von Charles schwanger. Der Herzog schickt seine Frau aufs Land, wo sie die kleine Eliza zur Welt bringen und an Charles´ Familie abtreten soll.

Das war für mich die herzzerreißendste Szene *schnüff*

Letztendlich arrangieren sich Georgiana, William und Bess (später darf Bess den Herzog sogar mit Georgianas Segen heiraten). Schmerzlich fand ich auch das letzte Wiedersehen mit Charles, der ihr mitteilte, dass er sich demnächst verloben wird. Aber seiner kleinen Nichte Eliza ginge es gut. Georgiana hat sie angeblich regelmäßig heimlich besucht. Und Eliza benannte später ihr eigenes Kind nach der Herzogin.

Wenn man bedenkt, dass der Film auf wahren Begebenheiten beruht, finde ich ihn erstaunlich gut. Andererseits weiß man natürlich nie, wie viel Wahrheit tatsächlich drin steckt

21.6.10 22:48

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL